A map of our location
972 52-270-5328
German menu
A map of our location
עברית

Carmey Avdat ist eine ökologische Farm auf der Weinstraße im Negev, die sich für ökologischen Tourismus empfiehlt.

Wasser

Der Ort für die Carmey Avdat Farm wurde nach langem Suchen und Informationssammeln über das berühmte Bewässerungssystem der Nabbatäer und Byzanter gewählt. Der heutige Weinberg wurde auf den Überresten des zur Zeit der Nabbatäer existierenden Weinberges gebaut, indem das originale Bewässerungssystem und die antiken Terassen bewahrt wurden. Dieses System bewässert den modernen Weinberg durch Nutzung des Hochwassers der Farm.

Diese Art von Nutzung hat viele Vorteile: es spart Bewässerungswasser und das Hochwasser hilft zum Entsalzen des Wüstenbodens, das der Weingedeihung schaden würde. Ausserdem ist auf dieser Art eine zusätzliche Bewässerung zur Vorbeugung einer Salzbildung überflüssig.

 

Carmey Avdat kontaktierte die Fakultät für Wasser des Institutes für Wüstenforschung an der Universität Ben Gurion, das die Forschung initiierte in Zusammenarbeit mit der Wasserbehörde und dem Gesundheitsamt. 

Die Farm wurde mit einem Altwasserreinigungssystem ausgestattet, das das Altwasser von den Duschen und Küchen der Gästehäuser und unserem Haus aufsammelt, es durch ein biologisches Reinigungssystem leitet und zum Bewässern der Obstplantagen genutzt wird. 

 
Bau der Gästehäuser

Die Gästehäuser wurden unter Berücksichtigung vieler ökologischer Aspekte gebaut.
Sie wurden auf der Hügelseite und nicht auf dem Gebirgsgrat gebaut, sodass es dem Gast möglich ist, die Wüste zu genießen, da sie mit der Umgebung harmonieren.
Die Wände der Gästhäuser sind mit Rohgips handverputzt und mit sanften, natürlichen Wüstenfarben bemalt.
Die Häuser wurden in nord-westlichen bis süd-östlichen Richtung gebaut, um von der
Wüstenluft profitieren zu können. Die Fenster sind so angelegt, das die Häuser von der Wüstenluft gekühlt werden und dadurch eine Luftkühlanalge nicht nötig ist.
Ausserdem haben sie eine doppelschichtige Isolation, was Wärme- und Kälteenergie-sparend ist.
Die Dachrinnen der Gästehäuser sind auf der südlichen Seite einen halben Meter erweitert, sodass die tiefe Wintersonne die südlichen Hausaussenwände erwärmt und so die Wärme in das Innere der Häuser weitergeleitet werden kann. Im Sommer bieten die Dachrinnen Schatten und schützen die Häuser vor innerer Überhitzung.
Die Fußböden der Häuser sind aus Kopfsteinpflaster, einem lokalen natürlichen Material, im Gegensatz zu den Keramikfliesen oder anderen modernen Materien. 
Das Kopfsteinpflaster erzeugt auch eine Verbindung zwischen dem Wüstenpanorama ausserhalb der Häuser und dem Inneren der Häuser. Diese einzigartige und wichtige Verbindung verleiht unseren Gästen eine ganz besondere Wüstenerfahrung.

 
Solarenergie

Auf dem Dach des Weinkellers ist ein Solarsystem, 24 Watt, zur Stromgewinnung. 
Es erzeugt 40.000 kw/std. im Jahr, 65% unseres Stromverbrauchs. Es befindet sich auf einer Fläche von 200 qm, von der Gesellschaft "Sunday", die wir nach Genehmigung der israelischen Regierung, als Anspornung, Solarenergie zu erzeugen, kontaktiert haben. 
Am 27.4.09 wurde das System der Elektrezitätsgesellschaft angeschlossen. 
Es ist mit einem Komputer verbunden, sodass die Stromerzeugung auf einer graphischen Tabelle ablesbar ist.

 
Infrastruktur

Die Gästehäuser wurden unter Berücksichtigung vieler ökologischer Aspekte gebaut.
Sie wurden auf der Hügelseite und nicht auf dem Gebirgsgrat gebaut, sodass es dem Gast möglich ist, die Wüste zu genießen, da sie mit der Umgebung harmonieren.
Die Wände der Gästhäuser sind mit Rohgips handverputzt und mit sanften, natürlichen Wüstenfarben bemalt.
Die Häuser wurden in nord-westlichen bis süd-östlichen Richtung gebaut, um von der
Wüstenluft profitieren zu können. Die Fenster sind so angelegt, das die Häuser von der Wüstenluft gekühlt werden und dadurch eine Luftkühlanalge nicht nötig ist.
Ausserdem haben sie eine doppelschichtige Isolation, was Wärme- und Kälteenergie-sparend ist.
Die Dachrinnen der Gästehäuser sind auf der südlichen Seite einen halben Meter erweitert, sodass die tiefe Wintersonne die südlichen Hausaussenwände erwärmt und so die Wärme in das Innere der Häuser weitergeleitet werden kann. Im Sommer bieten die Dachrinnen Schatten und schützen die Häuser vor innerer Überhitzung.
Die Fußböden der Häuser sind aus Kopfsteinpflaster, einem lokalen natürlichen Material, im Gegensatz zu den Keramikfliesen oder anderen modernen Materien. 
Der Kopfsteinpflaster erzeugt auch eine Verbindung zwischen dem Wüstenpanorama ausserhlab der Häuser und dem Inneren der Häuser. Diese einzigartige und wichtige Verbindung verleiht unseren Gästen eine ganz besondere Wüstenerfahrung..

Die Obsthaine

Mit unseren Gärten und Obsthainen versuchen wir Israel irgendwie darzustellen.
Wir wählten einheimische Obstbäume, wie z. B. den Johannisbrot-, Oliven-, Feigen- und Granatapfelbaum. Ausserdem haben wir Apfel-, Aprikosen- und Pfirsichbäume.
Die Bäume wurden im Flußbett angebaut, wo sie das Hochwasser nutzen und somit sich harmonisch dem Panorama angleichen.

Schwimmbecken und Wasserlachen

Die Schwimmbecken wurden nach Inspiration der Pools in den Gärten in den Bergen Sinais gebaut, die sich nach den Fluten mit Wasser füllen.
Die Pools nahe den Gästehäuser dienen zum Baden und zur Erholung. Nach Entleeren der Pools wird das Wasser zum Bewässern der Bäume auf den höheren Terassen verwendet, so wie in den altertümlichen Zeiten.

 
 
 
Abfallwiederverwertung

Jedes Gästehaus hat drei Abfallcontainer: für organischen Abfall, der zum Füttern von Hühnern und Pferden dient, für Flaschen, die zur wiederverwertung geschickt werden und für allgemeinen Abfall. Zeitungen und Papier werden auch wiederverwertet.

 
Ökologischer Tourismus

Wir bieten organisierte Gruppenausflüge und geführte Rundgänge an, 
die sich mit Ökologie befassen.

Live weather in carmey avdat
Logo of Camey Avdat Estate
972 52-270-5328

© 2018 Carmey Avdat

A map of our location

Designed by Zoey | Built by Wix Seo Monster